Barcelona – Hauptstadt Kataloniens

Barcelona ist eine wahre Perle, die es zu entdecken gilt. Die Millionenstadt liegt mit ihrem Hafen unmittelbar am Mittelmeer in dem Gebiet Katalonien.

Barcelona kann mit seiner 2000 jährigen Geschichte weit zurückblicken. War sie vor unserer Zeitrechnung noch als Barkeno bekannt, bekam sie ca. 200 Jahre später ihre Stadtrechte und etwas später ihren jetztigen Namen.

Barcelona hatte sich lange Zeit dem Putsch Francos widersetzt, was Auswirkungen für das Volk und die Kultur der Katalanen hatte und sich bis jetzt noch abzeichnet. Die Katalonische Sprache wurde unter Franko in der Öffentlichkeit unterdrückt, was mittlerweile nach zähem Protest der Katalonen wieder rückgängig gemacht wurde.

Ein wichtiger Wirtschaftszweig Barcelonas ist der Barcelona Tourismus. Grund dafür ist neben der Lage im klimatisch etwas wärmeren Spanien auch der hohe Anteil an Sehenswürdigkeiten, die beinahe zu fuß alle erreichbar sind.

Parc Guell in Barcelona

Parc Guell in Barcelona

Unbedingt empfehlenswert ist der Parc Guell, ein von Antoni Gaudi um 1900 erschaffener, durch große Mosaik-Kunst geprägter Platz, der oberhalb Barcelonas einen herrlichen Panoramablick ermöglicht. Von dort aus zu sehen ist auch die unvollendete und immer noch im Bau befindliche Sagrada Familia, eine römisch-katholische Kirche im Herzen Barcelonas, die insbesondere von aussen sehenswert ist. Sie wurde im November 2010 von Papst Benedikt XVI eingeweiht.

Es gibt aber auch reichlich weitere Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Flaniermeile La Rambla. Als Geheimtip gilt, sich ein Ticket für die Straßenbahn zu kaufen. So kann man fast von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit per Bahn fahren – und öffentliche Verkehrsmittel sind in Spanien wirklich günstig.

Kommentarfunktion ist deaktiviert