Günstige Japanreise zu den schönsten Stränden

Eine günstige Japanreise wird oft mit Tokyo, Kyoto, Tempeln und Teezeremonien verbunden. Selbstverständlich gehört das alles zum Japan, doch wer sich vom Kulturreise-Stress erholen möchte, der steuert lieber die japanische Ferieninsel Okinawa an. Für 4,5 Millionen Reisenden im Jahr ist Okinawa das Urlaubsziel. Auf der gleichen geografischen Breite wie Florida oder Hawai, mitten im Ostchinesichen Meer, 1.500 km vom Tokyo entfernt befindet sich dieses Paradies auf Erden.

Hier rauschen die türkisfarbenden Wellen über den schneeweißen Strand. Beim Sonnenuntergang färbt die Sonne den Himmel rot, ähnlich wie auf vielen anderen Orten der Welt. Und doch ist diese Hawaii-Idylle tausendmal schöner als das Original. Mit seinem subtropischen Klima und der jählichen Durchschnittstemperatur von 22,5 Grad ist Okinawa ein wunderbares Ziel zum Enstpannen nach einer Japan Reise, selbst wenn die Reisekasse nicht mehr so prall gefüllt ist. Auch wenn die Stradresorts mit seinen Preisen, die sich auch in der Nebensaison im dreistelligen Bereich befinden, die schönsten Strände schmücken, ist eine günstige Japanreise durchaus möglich.

In Strandregionen wie “Onna Village” befinden sich zahlreiche günstige Pensionen mit Familienanschluss. Zwar liegen sie etwas versteckt und abseits des Geschehens und man muss schon die sprachliche Barriere durchbrochen haben, aber das Endergebnis ist einzigartig. Allein mit Einheimischen Okinawa zu entdecken und kennenlernen kann man schon als eine Bildungsreise bezeichnen.

Weitere Möglichkeit eine günstige Japanreise auf Okinawa zu verbringen steht unter dem Motto: “Wohnen in der Stadt, baden im Paradies”. Günstige Hotels in der Hauptstadt Naha bieten preiswerte Unterkunft für Low-Budget Touristen und mit dem Linienbus ist man trotzdem jeden Tag in einer Stunde an dem paradiesischen Strand jenseits des teuren Beachresorts angekommen. Auch hier kann man den Tag günstig verbringen. Vom Band rieselt ständig Musik, an einem der vielen Bootverleihstationen kann man sich mit einem Fahrzeug aus dem großen Angebot im Wasser vergnügen und in einem Nudelshop den Hunger mit einem leckeren Nudelgericht stillen. Selbst für die Kinder stehen zahlreiche Kinderspielplätze zur Verfügung. Hin und wieder wird diese Idylle durch eine Sight-Seeing-Gruppe von Touristen gestört, die am Strand ein Aussichtsboot besteigt, doch so schnell wie sie gekommen sind, sind sie wieder weg. Dann steht der Erholung weiter nichts mehr im Weg.

Günstige Japanreise auf Okinawa ist keine Luxusreise, aber eine Erlebnisreise der anderen Art.

Kommentarfunktion ist deaktiviert